Schröpfkopfmassage

Diese Massage aktiviert Blutfluss im Schröpfbereich, und bewirkt:

  • einen gesteigerten Stoffwechsel
  • Die Lymphbewegung wird verbessert
  • Erweiterung und Neubildung Blutgefäße
  • Verbesserung der Nähr- und Sauerstoffversorgung des Gewebes
  • Gewebshormone werden aktiviert, giftige Abfallprodukte zu neutralisieren und auszuscheiden.
  • Die Abwehrreaktionen werden aktiviert.
  • Einigen Alterserscheinungen kann vorgebeugt und ihre Entstehung hinausgezögert werden.
  • Die Haut wird gestrafft und der Feuchtigkeitsgehalt positiv beeinflusst.

Sehr gute Ergebnisse kann man bei Vorbeugung und Behandlung von Zellulite und »Reiterhosen« erzielen. Zellulite (auch Orangenhaut genannt) entsteht durch »aufgeblähte« Fettzellen, die durch Wasser- und Schlackeeinlagerungen eine Übergröße angenommen haben. Durch die Vakuummassage können die Fettzellen intensiv bearbeitet werden, der Austritt von Zelleinlagerungen wird erleichtert und die Fettverbrennung wird angeregt.

Die Massage aktiviert den Stoffwechsel in den Fibroblasten (Bindegewebszellen), sie produzieren dann mit Hilfe von Enzymen vermehrt Collagen und Elastin. Beides sind Stoffe, die für die Spannkraft und Elastizität verantwortlich sind. So erzielt man die Straffung des Bindegewebes und Behandlung von Dehnungsstreifen.

Durch die Schröpfmassage wird die Durchblutung des Gewebes erhöht, dieses führt zu einer Erwärmung und Lockerung des Muskels. Auch an dauerhaft verspannten Muskeln können gezielte Reize gesetzt werden, die den Muskel wieder entspannen lassen. Man erzielt damit die Steigerung der Durchblutung bis in die tiefsten Zonen. 

 

  Naturheilpraxis für TCM und ästhetische Medizin + www.yuliawolf.de + www.mesotherapie-bodensee.de
Am Ochsenbach 14 · 88677 · Markdorf am Bodensee · Tel: +49 (0) 75 44 / 965 965 0 ·    Impressum